SØØT…

Das SØØT kennen wir nun bereits schon seit längerem. Bei einem BBQ der Otto Brüder hatte Andi Vorbusch mal ein sehr leckeres Dessert vom Grill kreiert. 😉

Daß dad SØØT nun beim StreetFoodFestival dabei ist, liegt nahe, da ihr Café nur wenige 100 Meter vom Stahlwerk entfernt in den Schwanenhöfen liegt…

Die Mandel-Tarte war einfach göttlich. 😉

Fish-Art…

So, heute stand zu ersten Mal ein Beduch an diesem Stand an. Ich entschied mich für den Surf&Turf Overload Burger mit Beef, Käse, Whiskey Zwiebeln, Scampis und Jacobsmuschel auf dem Plan.

12€ kostete der doch sehr überfrachtete Burger.

War lecker, muss aber gestehen, daß ich ihn für diesen Preis nicht noch mal nehmen würde.

65h Cidre Steak

Diesen Stand kannten wir bereits vom StreetFoodFestival in Duisburg. Zudem ist dieser Stand irgendwie in jedem Bericht über die diversen StreetFood Veranstaltungen erwähnt.

Nun denn es gibt dort 24 Stunden in Cidre eingelegtes und anschliessend 11 Stunden Sous Vide gegartes Rindersteak mit 30 Stunden karamellisieren Zwiebeln auf einem Kartoffelbrot.

Auch bei 2. mal wieder sehr lecker…

Tipp: Nicht zögern wenn die Schlange mal gerade nicht so lange ist… 😉