Völlig vergessen, Nachtrag zum Laguiole-Kauf

Vor knapp einem 3/4 Jahr schrieb ich von meinen Erfahrungen mit dem Kauf eines Laguiole Messers aus Frankreich.

Es hatte letztendlich zwar einige Monate gedauert, aber dann hätte ich endlich ein neues Messer in der Hand und diesmal war die Verarbeitung auch absolut top.

Letztendlich hat das ganze dann also noch alles zu meiner Zufriedenheit geklappt, aber eigentlich hätte das erste Messer m.E. auch nie an den Kunden rausgehen dürfen.

Nun denn, wenn ihr evtl. auch mal ein Original Laguiole euch gönnen wollt, schaut genau, wo ihr es kauft und schaut es euch genau an…

Ein Gedanke zu „Völlig vergessen, Nachtrag zum Laguiole-Kauf“

  1. Es ist immer schwierig , da es nicht „das“ Laguiole Messer gibt, wie beispielsweise bei Schweizer Taschenmessern. Es ist eher wie „Solinger Messer“. Der Name steht für (eigentlich) für einen gewissen Qualitätsanspruch, den aber jeder Hersteller individuell umsetzen muss.
    Aber ist ja gut, wenn du schließlich doch noch ein Taschenmesser erhalten hast, das dich zufrieden stellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.