Lady Gaga – Weltpremiere Düsseldorf – Was für eine Show

Gestern war es soweit. Lady Gaga hat die Welttournee mit einem Konzert in der Düsseldorfer Merkur-Spiele-Arena gestartet.

Wie man der Presse entnehmen konnte, hatten die Fans bereits Tage vorher den Breidenbacher Hof in Düsseldorf belagert, da vermutet wurde, daß Lady Gaga sich diesen als Domizil für ihr Düsseldorfer Konzert ausgesucht hatte. Da es sich zudem bei diesem Konzert um das Premierenkonzert handelte, fanden bereits an den Tagen vor dem Konzert bereits noch Proben in dem Stadion statt.

Dank einem Sitzplatz musste ich nicht bereits Mittags vor dem Stadion in der Schlage stehen um einen guten Platz zu bekommen. Ich konnte entspannt am frühen Abend anreisen und in Ruhe noch ein wenig den Trubel am Stadion geniessen. Man hatte beim Publikum schon ein wenig den Eindruck, daß Lady Gaga sich ihren eigenen CSD mitgebracht hat. 😉

Das Konzert selber war der Hammer, wobei ich allerdings fand, daß die Bühne eine absolute Fehlplanung für ein Stadion Konzert war. Diese war mehr oder weniger ein zu drei Seiten geschlossener Raum, was letztendlich dazu führte, daß eigentlich nur die Zuschauer, welche in gerader Linie direkt vor der Bühne waren, alles sehen konnte. Ich z.B. hatte einen grundsätzlich guten Platz an der Seitentribüne, was allerdings hier dazu führte, daß ich lediglich knapp die Hälfte dieses Raums einsehen konnte. So konnte ich Lady Gaga zum Beispiel die ersten zwei Lieder nur auf der Videoleinwand sehen. Zudem waren an der Seite noch mehre LED-Scheinwerfer, welcher zum Teil sehr stark geblendet haben, so daß man auch dann die Künstlerin wiederum eigentlich nur auf der Leinwand sehen konnte.

Gerade bei den aktuell für die Top-Konzerte aufgerufenen Eintrittspreise finde ich das dann schon ein wenig schade, aber unterm Strich war es schon ein geiles Konzert von einer wohl absoluten Ausnahmekünstlerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.